Über uns

2020 04 03 Bewerbungsfilm Swisscom 21.jpg

Stephan Wottreng

​1950  Geboren in Kreuzlingen

1953  Kindheit und Jugend in Uitikon und Zürich

1969  Gymnasium Freudenberg, Maturität

1978  Universität Zürich, Dr. phil II, Geographie

1978  Verkehrshaus der Schweiz, Konservator, Geschäftsleitung

1983  KV Zürich, Lehrer für Volkswirtschaft und Informatik

1989  KV Baselland, Lehrer in der Grund- und Erwachsenenbildung

2016  Tätigkeit als Statist und Darsteller

Astrid Kehl

1949  Geboren, Kindheit und Jugend in St. Gallen

1967  Lehrerseminar Rorschach

1969  Primarlehrerin in Gossau, Allschwil und Pratteln

1978  Ausbildung zur Heilpädagogin

1980  Heilpädagogin an der Gehör- und Sprachheilschule Riehen

2001  Mitglied des Schulrates und der Sozialhilfebehörde Therwil

2003  Ausbildung zur Schulleiterin, Schulleiterin in Allschwil

2016  Tätigkeit als Statistin und Darstellerin

 

Ich kann ein breites Spektrum an Gefühlslagen glaubhaft darstellen: Freude, Fröhlichkeit, Trauer, Wut, Langeweile, Melancholie, Spass, Schalk, ...

Als ehemaliger Berufsschullehrer bin ich gewohnt, vor Publikum zu sprechen, etwas zu präsentieren, auf Menschen zuzugehen und mit ihnen zu agieren.

Ich bin kontaktfreudig, umgänglich, erfahren, teamfähig,
an Neuem interessiert, begeisterungsfähig und optimistisch.

 

Man nimmt mir die Darstellung einer wohlhabenden, lebenslustigen älteren Dame ebenso ab, wie die einer sterbenskranken, hilfsbedürftigen Frau (wobei mir Ersteres näher steht).

 

Bisherige Rollen Stephan

•         Einsamer Alter, Messie, Witwer sich neu ausrichtend

•         Unternehmungslustiger Jungrentner

•         Pfarrer, eine Abdankungsfeier leitend

•         Bundesrat Cérésole (1875)

•         Bankkunde, wohlhabender Mann

•         Durchgedrehter Architekt, Musikus, Velorennfahrer (!)

Bisherige Rollen Astrid

•         Grossmutter, Altersheimbewohnerin, kecke Oma

•         Hilfsbedürftige, Trauernde

•         Wohlhabende Dame, Politikerin

•         Kioskfrau, Marktfrau, Matrosin

•         COPD-Patientin, sehr kranke Frau

•         Essens-Testerin

Bisherige Rollen Beide

Neben Dorfbevölkerung, Passanten, Kirchgänger, Kreuzfahrt-Passagiere, Zuschauer, Partygäste, Hotelgäste, Grosseltern, ...

•         Wohlhabendes Paar, könliglich winkendes Paar

•         Tanzendes Paar / verliebtes Rentnerpaar

•         Fussballbegeistertes Paar vor dem Fernseher

•         Picnic im Gras, Trauernde an einem Grab

•         Alter, der die Realität nicht mehr anerkennt und seine besorgte Frau,
           und umgekehrt: Schwer kranke Frau, umsorgt von ihrem Mann

•         Paar im Zweiten Weltkrieg auf der Flucht

Und ausserdem ...

... cha me mit eus rede über:

Adria, Artur Beul, Bildbearbeitig, Blächspielzüüg, Bodega, Bretagne, Brief und Briefmarke, Carolina Shout, Cordon Bleu, de Schacher Seppli, Familie, Fotografiere, Füfzger-Jahr, Fuldamobil, Gris-de-Gris, Homo Faber, Handbuch Handlungskompetenz, Jive, Klimawandel, Lofote, Morteratsch, Nostalgie, Pacer, Poscht-Charte, Saint-Saëns, Scott-Joplin, Seefeld, Sgt. Pepper, Stalder-Crème, Tschaikowsky, Trogir, Üdike, Usschniid-Böge, Velosolex, Zürisee

Abig-Sunne, Bella Italia, Belle Epoque, Büecher, Charleston, Chätzli, Desigual, Donna Leon, Don Pasquale, English Waltz, Familie, Fründe, Hunde-Spaziergäng, Las Flores, Läse-Klübli,
La Traviata, Leimetal, Line Dance, Natur, Ober-Engadin, Opere, Rumba, Safran-Zunft, Saltimbocca, Schatzalp, schöni Schueh, Scrabble, Sighignola, Sils, Summer, Tabourettli, Theater Basel, Venedig, Verdi, Vitello Tonnato, Winter-Wanderige, Zolli